.. / DIE TIERE / Anton /
ZURÜCK

Anton

Ruede;Labrador-Mix  |   Anton - sucht sein Pünktchen



INFORMATIONEN
Kastriert: nein
Alter: 2 Jahre

GESCHICHTE

Anton ist ein 3-jähriger Labrador Mischling. Ursprünglich kommt er aus Rumänien- dort hat er wohl nicht viel kennengelernt- oder zumindest nicht viel Gutes.
Aus diesem Grund leidet Anton unter einer Angststörung, welche dafür sorgt, dass ihn alltägliche Dinge überfordern und ihm ein normales Hundeleben unmöglich macht.
Seit einem Jahr wird mit Anton an seinen Problemen gearbeitet- mit großen Fortschritten. Dennoch liegt ein sehr langer, steiniger Weg vor ihm, denn große Fortschritte bedeuten bei einem Angsthund, dass er zusammen mit seiner Bezugsperson Erlerntes bewältigen kann.
Anton hat in seinem jetzigen Zuhause zum ersten Mal gelernt, Vertrauen zu fassen, sich auf einen Menschen einzulassen und eine Beziehung . Von seiner Bezugsperson lässt er sich sehr streicheln und blüht förmlich auf. Er hat einen labradortypischen Appetit, was die Arbeit mit ihm sehr erleichtert.
Allerdings wird es noch viel Zeit und Training brauchen, bis Anton ein halbwegs entspanntes Hundeleben führen kann- „normal“ wird dieses Leben vermutlich nie sein.
Dennoch hoffen wir sehr, ein passendes Zuhause für diesen tollen Hund zu finden. Er hat es verdient ,einen Menschen zu finden, der ihm Sicherheit gibt und ihm zeigt, wie schön das Leben sein kann!

Da es für Anton eine sehr große Herausforderung sein wird zu einem neuen Menschen Vertrauen aufzubauen, ist es essentiell, dass Sie sich bewusst sind, dass Anton ein Hund mit besonderen Anforderungen ist .Daher ist es sehr wichtig, dass sich an den oben genannten Vermittlungskriterien in den nächsten Jahren nichts Grundlegendes verändert, was Antons Leben bei Ihnen stark beeinflussen, oder sogar dazu führen könnte, dass er ein neues Zuhause braucht. Einen solchen Vertrauensbruch würde er vermutlich nicht verkraften. Antons Vertrauen zu gewinnen benötigt Zeit, sodass Sie bei ernsthaftem Interesse bereit sein müssen, ihn über einen längeren Zeitraum regelmäßig besuchen zu kommen, um langsam eine Bindung aufzubauen.